Information zum echten Goldwaschen in den Hohen Tauern
Es wäre schön, Sie beim echten Goldwaschen, in Rauris, zu sehen.
© Erlebniswelt Tauerngold - 5661 Rauris - Poserweg 1 - Tel: (0043) 6544 7052 -  Mobil: (0043) 664 58 35 369 - e-mail: info@goldsuchen.at
Echtes Goldwaschen an den Original Schauplätzen der Goldberggruppe. Rauris das Alpendorf auf 950 Meter Höhe, im Nationalpark Hohe Tauern Salzburg, ist bekannt als das Dorf der Goldgräber und der Geier. Gold aus den Hohen Tauern seit bereits mehr als 2000 Jahren Bereits vor 2000 Jahren wurde das Gold aus den Stollen der Goldberggruppe gefördert. Rauris war einst der größte Goldbergbau Europas und der höchste Goldbergbau der Welt. Ein Bergstollen auf 3.124 Meter Höhe zeugt heute noch von den schwierigen Bedienungen der Goldsucher in Kolm Saigurn. 10 Prozent des Weltgoldes und 89 Prozent des österreichischen Goldes wurden in den Hohen Tauern gefördert. Bis zu 3-tausend Bergknappen schürften zur Blützezeit nach dem Tauerngold. Goldwaschen ersetzt das Gold schürfen in der Goldberggruppe Seit 1943 steht die Goldzeche still, der Abbau mit giftigen Quecksilber verboten und die Vorkommnisse an der oberen Fläche erschöpft. Tief im Berg gibt es allerdings weiterhin Unmengen an Gold. Weiterhin betrieben wird jedoch das echte Goldwaschen unter der Goldberggruppe an der Rauriser Ache. Hier tummeln sich die Goldsucher der Neuzeit am Naturbach und versuchen mit Geduld, Ausdauer und Glück das echte Gold zu finden. Noch 80 Prozent des Goldes in der Hohen Tauern Ein alte Sprichwort der Rauriser Goldbergknappen: Das Kalb ist draußen, die Kuh noch drinnen, (im Berg) besagt jedoch, dass erst 20 Prozent des Goldes abgebaut wurden und 80 Prozent des Tauerngoldes sich noch im Berg befinden. 120 Tonnen Gold in Rauris mehr Info Ein weiterer Abbau würde jedoch nur mit den hochgiftigen Cyanidlösungen rentabel sein, dies ist jedoch im Nationalpark Hohe Tauern (und Österreich) strengstens verboten.  Im rumänischen Baia-Mare kam es im Jahr 2000 zu großen Umweltschäden und Todesopfer durch einen Dammbruch bei einer Goldaufbereitung mit Cyanidlösung. Echtes Goldwaschen in der Goldberggruppe kann jeder erlernen Das Goldwaschen in der Rauriser Ache ist einfach und kann von jedem erlernt werden. Sie brauchen vor allem Ausdauer und Geduld sowie die richtige Technik die Ihnen Goldwäscher Theo jederzeit beibringt. Nach der Einführung und Hilfe zum Beginn können sie selbst nach dem Tauerngold suchen. Goldwaschpfanne, Schaufel und Glasröhrchen sowie die notwendigen Gummistiefel werden ihnen am Goldwaschplatz zur Verfügung gestellt. Das gefundene Gold können Sie natürlich mitnehmen. Goldwaschen an den Originalschauplätzen der Goldberggruppe Mittlerweile gibt es viele künstlich angelegte Goldwaschplätze in Holztrögen und befüllt mit Katzengold an Orten wo nie Gold gefunden wurde. Dies hat mit dem echten Goldwaschen, natürlich überhaupt nichts zu tun. Echtes Goldwaschen findet natürlich im Naturbach statt und natürlich nur dort wo es echtes Gold, wie in Rauris und Gastei/Böckstein gibt.
Info & Kontakt: Erlebniswelt Tauerngold info@goldsuchen.at Mobil: (0043) 664 5835 369 Goldwaschen-Gutscheine Pauschale Gold & Geier